Plotterfolien

Welche Plotterfolien eignen sich wofür?

Flockfolie:

Flockfolie dient zur Beschriftung von Trikots, T-Shirts, Sport- & Freizeitkleidung, Taschen. Die Flockfolie ist eine flauschige, farbenfrohe Folie, mit der man tolle Muster auf Textilien zaubern kann. Diese eignet sich besonders gut für Baumwollstoffe, Polyester, Baumwoll-Polyester-Gemisch und Acryl. Nach dem Entgittern wird die Folie mit Hilfe einer Transferpresse übertragen. Alternativ kann man dies auch mit einem Bügeleisen versuchen, Qualitativ hochwertiger ist jedoch ersteres.
[amazon box=“B01N453HHZ“/]

Flexfolie:

Flexfolie eignet sich zur Beschriftung von T-Shirts, Trikots, Sport- und Freizeitbekleidungen, Sporttaschen und Fanartikeln wie Fahnen und Wimpel. Die gummierte Folie besteht aus einer glatten Oberfläche und ist mit allen handelsüblichen Schneideplottern zu schneiden. Nach dem Entgittern wird die geschnittene Flexfolie übertragen. Da Flexfolie in ihrer Beschaffenheit sehr empfindlich ist, sollte diese nach Möglichkeit nicht gebügelt werden.
[amazon box=“B016S6GODQ“/]

Vinylfolie:

Vinylfolie ist eine aus mehreren Schichten bestehende, selbstklebende Folie. Sie ist nahezu unerlässlich, wenn Sie einen Schneideplotter kaufen und diesen umfangreich nutzen möchten. Durch die Flexibilität der Vinylfolie, ist diese sehr vielseitig einsetzbar und eignet sich bestens zur kreativen Raumgestaltung, Innendekoration, sowie für Schilder, Buchstaben, Banner, Markierungen, Aufkleber, Fenster, Kacheln und vieles mehr! Die selbstklebenden Folien sind meist sehr dünn und in unterschiedlicher Klebestärke erhältlich.
[amazon box=“B001W9LJ94″/]